Geschichte des Gewandhauses

1295
Das erste Gewandhaus (ein Haus der Tuchmacherzunft) eröffnet an der Nordseite des Dresdner Altmarktes und gilt als Domizil vieler Tuchhändler und Gewandschneider. Aber auch für Qualitätsprüfungen der Stoffe, Tuchschauen, gesellige Veranstaltungen sowie Markttage wird das Gebäude genutzt.

1380
Zusätzlich wird das Gewandhaus nun auch als Rathaus genutzt.

1453
Da der Platz allmählich knapp wird, erwirbt man eine leerstehende Synagoge (Jüdenhof) am Neumarkt und richtet diese als Gewandhaus und zugleich Rüstkammer, Getreidespeicher und Brauhaus ein.

1591/92
Zwischen Frauengasse und Jüdenhof veranlasst man den Bau des sogenannten alten „zweiten Gewandhauses“, welches kurz darauf seine Pforten für Handel und Gewerbe im Untergeschoss eröffnet und einen großen Festsaal im Obergeschoss für den Tuchverkauf sowie Theaterveranstaltungen beherbergt.

1760/61
Im Siebenjährigen Krieg wird das Gewandhaus bis auf die Grundmauern zerstört und 1761 schließlich abgerissen.

1768-1770
Die Geburtsstunde des neuen „dritten Gewandhauses“ schlägt. Für 58.000 Taler lässt Johann Friedrich Knöbel es auf den heutigen Standort (zwischen Ring- und Gewandhausstraße) erbauen. Es vereint den Rokoko-Stil und Klassizismus. Neben Gewerberäumen im Untergeschoss gibt es in der ersten Etage Verwaltungsräume und in der zweiten Etage einen der größten Säle Dresdens, in dem die Hofkapelle einen Großteil ihrer „musikalischen Akademien“ abhält.

1925
Das Gebäude wird zur Dresdner Stadtbank umgebaut.

1945
Durch die Bombenangriffe auf Dresden im Zweiten Weltkrieg brennt auch das Gewandhaus völlig aus.

1956-1958
Die Fassade des Hauses wird gesichert.

1964-76
Man beginnt mit dem Wiederaufbau unter Wahrung der historisch äußeren Bauform. Hinzu kommt ein innerer Schmuckhof (Atrium) und der Dinglinger Brunnen an der Westfassade des Hauses, vom wohlhabenden Hofjuwelier Johann Melchior Dinglinger. Ab nun nutzt man das Gewandhaus als Hotel, mit 200 Betten unter dem Namen „Gewandhaus Palais Hotel“.

1992
Das Gewandhaus wird privatisiert und zum Luxushotel umgebaut.

8. September 1997
Das Radisson SAS Gewandhaus Hotel, ein 5-Sterne Luxushotel, mit 97 wunderschönen Zimmern im Biedermeierstil öffnet die Pforten für seine Gäste.

2007
Das Radisson SAS Gewandhaus Hotel feiert sein 10-jähriges Jubiläum.

2009
Das Radisson SAS Gewandhaus Hotel wird in Radisson Blu Gewandhaus Hotel umbenannt.

Radisson Blu Gewandhaus Hotel, Dresden – 
Ringstrasse, 1 –  D-01067 –  Dresden –  Deutschland – 
Telefon  +49 (351) 4949 0
51.048498 13.742043